Anselma_rainbow-2022-180x120cm.jpg

Rainbow, 2021/22, Öl auf Leinwand, 180 x 120 cm

Die Arbeit "Rainbow" ist für in situ paradise - 1. Biennale Lindau entstanden
 

In der Mythologie verschiedener Kulturen stellt der Regenbogen eine Brücke zwischen Erde und Himmel/Götterwelt/Paradies dar. Das prismatische Regenbogenspektrum hat die Künstlerin auf die Pflanzenwelt übertragen, ihr „eingeschrieben“. Kleine prismatische Regenbogensequenzen ziehen sich durch den gesamten Bildraum, darunter auch eine etwas größere aber gut versteckte. 

Nachdem Anselma Murswiek 2021 bereits mehrere Arbeiten zu Caspar David Friedrichs „das Eismeer“ realisierte, nimmt „Rainbow“ ebenfalls Bezug auf ein Gemälde von Caspar David Friedrich: seiner „Gebirgslandschaft mit Regenbogen“ von 1810 (Museum Folkwang, Essen). In „Rainbow“ erscheint ebenfalls ein (Abschnitt eines) Mondregenbogens im oberen Bildbereich und die Künstlerin übernimmt die widersprüchliche Gleichzeitigkeit von Nacht und Tag aus Caspar David Friedrichs Gemälde.